Mad Pride

Freaks, Psychos und Krüppel, Blinde und Lahme, Taube und Schwermütige, Transen und Tunten, A-Soziale und B-Sonders AB-Gesonderte, Eingeborene und In-die-Flucht-Geschlagene!
Kommt raus auf die Straße, denn sie gehört uns!

Logo des Sommerblut Festivals

Barrieren auf den Schrottplatz, Schubladen in den Müll, Diagnosen zu Seifenblasen!

Mad Pride

Küsst den Wahnsinn wach, liebt Krummbeine und Spasmen, begehrt Krücken und Katheter. Wir verstören und verführen! Rollt, humpelt, tastet euch vor!
Feiert mit uns Die MAD Pride 2017 in Köln!

Viele erleben uns als irritierend, wenn wir sind, wie wir sind. Viele meinen, unser Alltag wäre leidvoll. Doch das ist ihr Problem, nicht unseres.
Wir erleben uns lustvoll und zugewandt, verlieben uns, haben Beziehungen und bekommen Kinder. Wir essen, schlafen, lernen, arbeiten, feiern, flanieren und genießen unser Leben – meistens.

Deshalb: Trau dich zu fordern, was du brauchst!
Zeige deine Sehnsüchte, dein Begehren, deine Freude, deine Lust!

Alle sind eingeladen, sich anzuschließen. Wir gehen zusammen, mit Transparenten, Fahnen und Musik nach Odonien. Dort ist die Abschlusskundgebung der Mad Pride. Mit den verschiedensten Künstler_innen feiern hier alle zusammen das Kulturfinale von Sommerblut, dem Festival der Multipolarkultur.

Pressestimmen

Downloads

Wegstrecke